10 Tipps fürs Fotografieren bei 37° im Schatten (Stars of Sound, Wake and Jam)

Die Kombination der vier Tage bestand aus: viele Konzerte + Hitze + Pendeln zwischen Thun und Murten + Arbeiten. Und bot darum einiges an Herausforderung!

Das Stars of Sounds war als Anlass gewertet wunderbar: Abwechslungsreich, ich habe nette Menschen (wieder-)getroffen und die Musik war grösstenteils auch nach meinem Geschmack. Das Wake and Jam war auch ganz nett, wurde allerdings gefühlt vernachlässigt behandelt. 

Diese Hitze hat das ganze Wochenende etwas komplizierter gemacht. Denn wenn ich mir die Finger an der Kamera verbrenne ist definitiv etwas quer. 
Hier eine kleine ‹How to survive-Liste› meinerseits. 

  1. Essen und Wasser trinken– und zwar so viel, dass man trotz dem vielen Schwitzen regelmässig aufs WC musst. Sonst kannst man eigentlich gleich zuhause bleiben. Fotografieren ist mehr Sport als die meisten meinen! Und Sport ohne Essen kommt selten gut. 
  2. Richtige Kleider: Nichts ist schöner als wenn man sich nicht wie ein Wasserfall fühlt.
  3. sich einfach mal hinlegen – das war so nicht drin dieses Mal aber wäre sicher schön gewesen.  
  4. Baden kühlt ab! Aber: Schuhe anziehen – auch wenn gefühlt hundert andere Menschen es nicht tun. Ich hab mir nämlich bombastischerweise noch eine schöne Schnittwunde am Fuss geholt!
  5. akzeptieren, dass nicht alles so geht wie gewohnt
  6. Im Zug nach dem zweiten Mal am Fenster in der Sonne sitzen schlauer sein und sich auf die andere Seite setzen. 
  7. Sonnencreme – die Yamairgendwas-Kindersonnencreme vom Coop ist nicht nur die billigste, sondern lustig zum Aufsprühen, leicht blau und das Beste: Ich roch nach Vanilleglacé.
  8. gute Schuhe – wenn sich mehrere Dutzend Fotografen auf den Füssen rumstehen sind Sandalen nicht die spassigste Sache. Ich wusste das glücklicherweise bereits vorher, andere nicht. 
  9. Immer daran denken: Die Musiker auf der Bühne haben heisser als du!
  10. Kameras NICHT an der Sonne lassen. Habe da ein, zwei Modelle gesehen mit Warnanzeige das sie zu heiss hätten. Sehr suboptimal!

Was habt ihr für Tricks zum Arbeiten wenns so heiss ist?