Fotografieren mit Visagistin – die Erkenntnis

Ich will ehrlich mit euch sein: Ich habe das arbeiten mit einer Visagistin unterschätzt!
Immer wieder lass ich bei diversen Fotografen und in Foren davon, dass es praktisch sei und viel die schöneren Resultate gibt. Irgendwie wollte ich diesen Aussagen nicht so wirklich Glauben schenken, ich sah vor allem den damit verbundenen Aufwand. So habe ich nun jahrelang Portraits gemacht von Personen welche nicht professionell geschminkt wurden. Natürlich sind auch diese Resultate jeweils nicht schlecht geworden. Doch der kleine und feine Unterschied ist da. 
Jeannine versteht es, die Gesichtszüge und Merkmale einer Person so wunderbar hervorzuheben. Einerseits ist die Person vor der Kamera schön zurecht gemacht, was vieles in der Nachbearbeitung erleichtert und ein professionelleres Gesamtbild ergibt. Andererseits bekommt die Person auch ein deutlicheres Gefühl zu sich selbst und bewegt sich entsprechend mit grösserem Selbstbewusstsein. Schliesslich fühlen wir uns alle am Besten, wenn wir toll aussehen! 

Jeannine und ich lernten uns am Avatarday in Bern kennen. Ich weiss, dass ich in Zukunft viel daran setzen werde, wann immer möglich mit ihr zusammen zu arbeiten. Wir treffen uns Mitte März um ein Shooting-Schmink-Angebot auszutüfteln und ich bin schon ganz gespannt darauf, euch davon zu erzählen :) 
So fotografierten also Jlona, Jeannine und ich zusammen & ich denke jede von uns ist glücklich mit dem Ergebnis das wir gezaubert haben! 

Hach, meine Worte sind gerade etwas blumig – aber ich bin auch einfach überwältigt und begeistert! 
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welche Bilder der Strecke ich ins Portfolio nehmen werde – eine schwierige Entscheidung für mich. Lasst mir doch einen Kommentar zu euren Favoriten da <3