St. Moritz: Impressionen

Manuel hatte Ende Februar einen Auftrag in St.Moritz zu fotografieren und lud mich ein, ihn zu begleiten. So kam es, dass ich an einem Samstag fünf Stunden Zug fuhr um nicht einmal 24 Stunden dort zu verbringen. Wir checkten ins Hotel ein, badeten lange im SPA-Bereich und hatten dann unser Abendessen in einer kleinen Pizzeria. Anschliessend erkundeten wir im Schneegestöber St.Moritz. Es war wirklich ziemlich schön, so viel Schnee sieht man selten! 
Am nächsten Tag machte sich Manuel dann auf zu seinem Auftrag und ich schaute mir St. Moritz und Umgebung besser an. Ich wanderte einmal um den See und dann durchs Städtchen. Ich hatte ziemlich viel Zeit und irgendwann verschwand dann die Sonne leider. Die kleine Wanderung war traumhaft, alles war so verschneit! Auf dem See fand an diesem Sonntag das letzte White Turf Pferderennen statt. Nur von weitem sah ich kurz zu – obwohl mich die Pferderennen selbst sehr interessiert hätten.
St. Moritz selbst fand ich so gar nicht hübsch. Die Architektur gibt nicht viel her und vom Konto her passte ich natürlich auch nicht unbedingt in die Fussgängerzone. Aber es war interessant einmal dort gewesen zu sein.